Selbsthilfegruppe Hannover-Mitte

ich möchte hier allen Neuen Betroffenen die Organisation und Arbeit in der Selbsthilfegruppe mitteilen. Der Grund ist der, daß wir uns bei neuen Teilnehmern auf diese einstellen wollen und ihnen erst das Notwendige mitteilen müssen. Anderenfalls wäre ein wesentlicher Teil der Zeit nicht mehr für die eigentliche Selbsthilfearbeit übrig.

Wir sind eine geschlossene Gruppe, die aber auch neue Teilnehmer aufnimmt.

Wenn jemand aus der Gruppe ausscheidet, sollte das bekannt gegeben werden. 

Vorteile der geschlossenen Gruppe:
man weiß, wer zur Gruppe gehört und kann bei Bedarf Termine absagen.
Benachrichtigungen über Termine erhalten nur die Gruppenmitglieder. Ein Hinterherlaufen wegen Abwesenheit soll verhindert werden.
Anzahl der Teilnehmer sind bekannt und können angesprochen werden.
Es soll ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen und damit auch ein regelmäßiges Kommen zur Gruppensitzung.  

Wer länger als 3 Monate ohne Meldung abwesend ist, gehört nicht mehr zur
Gruppe. Bei jeder Meldung fängt die Frist von vorne an. Es soll damit
erreicht werden, daß man es ernst mit der Selbsthilfegruppe meint, daß man
eine Änderung erreichen will und nicht einfach so nach Lust und Laune kommt.
Die Termine der SHG sollten fest sein, und es wäre bei Terminkonflikten nach
Priorität abzuwägen. 

Die Bekanntgabe persönlicher Daten wie Tel.Nr. u.s.w. bleibt weiterhin freiwillig, aber diese können dann ggf. nicht benachrichtigt werden. Die Angabe einer Email Adresse wäre wünschenswert.